Sonntag, 13. Februar 2011

Devil


So, ich war dann also gestern noch im Kino und habe mir Devil angesehen. Aus dem Trailer wird eigentlich schon alles klar, 5 Personen bleiben in einem Aufzug stecken und einer von ihnen ist der Teufel, in Gestalt eines Menschen. Nicht mehr und nicht weniger. Kurz bevor der Aufzug ausfällt, stürzt sich ein Mann aus dem 35. Stockwerk des Gebäudes, in dem der Lift plötzlich zu streiken beginnt, der Selbstmord bietet die Grundlage des Bösen und der Teufel nährt sich daran und hat einen Grund Menschen zu töten, die es aufgrund ihrer schlechten Taten die sie begangen haben, nicht verdient haben weiter zu leben. Nachdem immer wieder der Strom in der Aufzugkabine ausfällt und eine Frau urplötzlich eine schlimme Verletzung am Rücken hat, die scheinbar aus dem nichts entstand, ist sich der Wachmann Ramirez ziemlich schnell sicher dass der Teufel seine Hand hier im Spiel haben muss. Er ist sehr religiös und glaubt aufgrund einer Geschichte die ihm seine Mutter immer erzählte als er noch ein Kind war, dass es kein Zufall war dass genau diese 5 Personen in diese missliche Lage gelangt sind. Jeder einzelne hat mächtig was auf dem Kerbholz (blöder Ausdruck, aber es passt so gut^^) und gehört wohl eher zu den "Bösen"... Nachdem die Frau verletzt wurde, wurde die Polizei eingeschaltet, die Detectives wollen von diesem Ammenmärchen das der Wachmann ihnen zu erzählen versucht natürlich nichts wissen. Immer wieder flackert das Licht im Aufzug und die Wachmänner und Detectives verfolgen über die Überwachungsbildschirme das Geschehen. Aufgrund eines technischen Defekts kann man zwar zu den Gefangenen sprechen, allerdings funktioniert die Gegensprechanlage im Aufzug nicht und man kann nicht hören was darin vor sich geht. Nachdem das Licht das 2. Mal ausfällt, liegt der Matrazenverkäufer Vince tot am Boden, getötet durch eine Scherbe aus dem Aufzugspiegel... Die Situation in einem Aufzug auf wenigen Quadratmetern festzusitzen ist schon beklemmend genug, wenn dazu noch eine Leiche auf dem Boden liegt, ist das Unglück perfekt. In der Geschichte von Ramirez sterben alle Personen die dem Teufel begegnen, und es scheint so, als würde es sich bewahrheiten...

Zu viel möchte ich auch nicht schreiben, vielleicht gibt es ja einige von euch die sich den Film ansehen möchten. Ich wollte eigentlich eine fertige Filmbeschreibung aus Wikipedia oder sonst woher nehmen, weil ich nicht so gut darin bin Filminhalte wiederzugeben, allerdings wird da schon ALLES verraten. Ich bin mir ziemlich sicher dass dieser Film bei so ca. 70% der Kinogänger unheimlich schlecht ankommen wird. Ich fand ihn allerdings sehr gut. In der heutigen Zeit ist ein Horror-Thriller traurigerweise nämlich nur dann gut, wenn unheimlich viel Blut fließt und der Film eigentlich nur aus Gemetzel besteht, wie diese Filme im "SAW"-Stil. Wenn man nicht an Geister oder Übernatürliches glaubt, sollte man sich z.B. auch Paranormal Activity sparen, denn dann findet man den Film wohl auch einfach nur langweilig und schlecht. Ich allerdings glaube an das Gute und das Böse, dass es eine höhere Macht gibt, übernatürliche Wesen und all das. Deshalb ging mir "Devil" am Ende auch ganz schön an die Psyche. Ich habe noch keinen Film gesehen in dem der Teufel so brutal vorging und einfach nur böse und tötend dargestellt wurde. Oft wird er als jemand gezeigt, mit dem man verhandeln kann, nicht jedoch in diesem Film. Auch das Ende war sehr gelungen, wie ich finde, ich war wirklich geschockt... Der Film ist durchgehend spannend und einen Kinobesuch auf jeden Fall wert. Aber wie gesagt, wenn man nicht daran glaubt, dass so etwas wie der Teufel wirklich existieren könnte, sollte man eher die Finger davon lassen, denn dafür fließt zu wenig Blut und der Film ist "total scheisse und langweilig" - O-Ton der Kinobesucher die neben uns gesessen haben ;)


"Am Ende der Geschichte tröstete mich meine Mutter immer und sagte: Hab keine Angst, denn wenn es den Teufel gibt, dann muss es auch Gott geben."

Kommentare:

jenni hat gesagt…

also ich wollte den film nicht sehen weil ich mir dachte, dass da ziemlich viel blut fließt und er auch so ekelhaft wird wie eben zb SAW.
aber deine review hat mich irgendwie überzeugt :)
ich mag solche metzel-horrorfilme nämlich auch überhaupt nicht.
schätze ich werde ihn mir doch ansehen :)

JaninaW hat gesagt…

Oh der Film klingt wirklich spannend :) Habe noch garnichts von ihm gehört..

Anne hat gesagt…

der film scheint echt gut zu sein, also von dem, was du hier so schriebst, ich mag die esrten beiden saw-filme, aber auch nur weils da noch ehr psycho ist und es nicht nur darum geht so viel blut und eklehaftes wie möglich zu zeigen :)

mehli-superstar hat gesagt…

Den ersten der SAW Filme finde ich auch richtig gut, aber alles was danach kam war einfach nur ekelhaft... Die ersten 3 Teile habe ich mir angeschaut, aber das hat mir auch gereicht. Wie viele Teile gibts denn mittlerweile, 8? :D Und die Leute wollens immer noch sehen...

Sarah hat gesagt…

denke auch dass die nicht begeistert sein werden aber genau, ich sehe es sozusagen als vorletzte möglichkeit.....die allerletzte ist hungern(das klappt auch, ist aber hart) und das will ich eigentlich nicht mehr....hab schonmal 7 kilo abgenommen und hab den ganzen tag fast nichts gegessen . das wäre dann so der notfallplan aber vorher versuche ich noch ww....ich berichte mal wie es war :)

ps heute abend gehe ich auch in DEVIL :)